Du hast gerade die Schule hinter dir und fängst nun das Studium an. Das erste Mal weit weg von Zuhause zu sein, ist für viele junge Menschen eine große Umstellung. Selber kochen, putzen und Wäsche waschen, neue Freunde finden und in einer neuen Stadt zurecht kommen. Damit ihr eure ersten Wochen gut übersteht, haben wir ein paar kleine Tipps für euch.

Du bist jetzt offiziell Student(in) und weit weg von Zuhause und all deinen Freunden? Damit du einen guten Start an der Uni hast, haben wir für dich ein paar Tipps zusammengefasst, wie man schnell neue Leute kennenlernen kann:

Tritt einem Verein bei

Du warst während deiner Schulzeit in einem Schachverein, Fußballklub oder hattest eine Band? Schau doch nach,  ob es in deiner neuen Stadt ähnliche Klubs oder Vereine gibt, denen du beitreten kannst. In vielen Unistädten gibt es Gruppierungen für nahezu alle Interessensgebiete! Die Seite Meetup ist ein gutes Tool, um Gleichgesinnte zu finden. Sollte dir der Sinn nach Sport stehen, dann melde dich doch bei einem der unzähligen Sportkurse an deiner Uni an und lerne so neue Freunde kennen.

Gehe zu Einführungsveranstaltungen

Viele Hochschulen bieten am Anfang des Studiums spezielle Einführungsveranstaltungen für Neulinge an. Das können zum Beispiel Bibliotheksführungen, Orientierungswochen oder regelmäßige Treffen sein. Solche Events sind super um andere Leute zu treffen, die ebenfalls frisch in deine neue Wahlheimat gezogen sind und ebenfalls neue Freunde suchen.

Verabrede dich mit deinen Mitbewohnern

Du bist in eine WG oder ein Studierendenwohnheim gezogen? Wie wäre es mit einem gemeinsamen Essen um sich kennenzulernen? Du kannst überhaupt nicht kochen und willst deinen Mitbewohnern nicht den Magen verderben? Kaufe eine Kiste Bier und/oder ein paar Flaschen Wein und lerne diese beim gemütlichen Trinken besser kennen. Wenn du in ein Wohnheim gezogen bist, hast du bei den internen Veranstaltungen und Partys eine super Gelegenheit, viele Leute in kürzester Zeit kennenzulernen.

Lerne deine Stadt kennen

Mach eine Sightseeing-Tour durch deine neue Stadt, lerne die Hotspots kennen, setze dich in ein Café oder besuche einen Flohmarkt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit triffst du dort auch jemanden der studiert! Um hier wirklich nachhaltig neue Bekanntschaften zu machen, sollte man jedoch eher ein extrovertierter Mensch sein. Für introvertierte Persönlichkeiten gestaltet sich das Ansprechen von Fremden auf der Straße oftmals als schwierig.

Geh zur Vorlesung

Deine Aufgabe als Studierende/r ist es letzten Endes, dein Studium (erfolgreich) abzuschließen. Dazu empfiehlt es sich bei Lehrveranstaltungen (ja auch bei Vorlesungen) anwesend zu sein. Der nächste Vorteil daran: Man lernt neue Leute kennen! Wenn eine Vorlesung besonders herausfordernd ist, bilde doch mit ein paar Kommilitonen eine Lerngruppe – so lernst du was für’s Studium und bildest gleichzeitig Freundschaften, die hoffentlich länger als ein Semester halten. (Teste dazu den brandneuen Studo Chat: Du findest ihn in der Studo-App und kannst mit Kollegen und Kolleginnen chatten, die in den gleichen Lehrveranstaltungen sitzen wie du!)

Such dir einen Job

Selbst wenn du Studienbeihilfe bekommst, ist es wahrscheinlich kein Fehler, ein paar Stunden die Woche zu arbeiten. Auf diese Weise verdienst du dir nicht nur etwas dazu, sondern kannst damit auch deinen Lebenslauf aufbessern. Ein weiterer Vorteil ist der Kontakt zu deinen Arbeitskollegen, mit denen du bei einem gemeinsamen Feierabendbier Freundschaft knüpfen kannst. Jobs für Studenten findest du übrigens auf unserem Jobportal Studo Jobs.

 

Wir hoffen, dass wir dir mit unserem Guide helfen konnten und du ein paar Bekanntschaften fürs Leben knüpfen kannst. Du hast noch weitere Tipps zum Kennenlernen von neuen Freunden? Schreib uns dein Feedback auf einfachstudieren@studo.co, auf Facebook oder in den Supportchat in der App.

 

Liebe Grüße,

dein Studo Team

(by Johannes Klöppner)