Du bist gerade auf der Suche nach einem geeigneten Studentenjob oder stehst kurz vor deinem Studienabschluss und suchst daher nach einem geeigneten längerfristigen Job? Deinen Lebenslauf hast du soweit fertig gestellt und du bist bereit, die ersten Unternehmen anzuschreiben?

Ein Bewerbungsanschreiben ist gar nicht so einfach zu verfassen. Weg vom Schema F lautet die Devise! Anstatt 0815-Floskeln muss ein Anschreiben attraktive und frische Texte beinhalten, um bei den Recruitern einen ersten guten Eindruck zu machen, und in weiterer Folge überhaupt die Chance zu bekommen, zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden. Wir haben hier für dich Tipps zusammengestellt, was ein erfolgreiches Bewerbungsanschreiben beinhalten soll:

  • Das Anschreiben soll auf das Unternehmen angepasst werden. Viele Bewerber verfassen oft ein Anschreiben und ändern bis auf die Adresse und den Betreff nichts. Das sieht man solchen Texten auch an, weshalb diese von Mitarbeitern der Personalabteilung oft aussortiert werden. Aus diesem Grund sollte das Anschreiben individuell auf das Unternehmen zugeschnitten werden. Dafür können Infos aus dem jeweiligen Jobinserat sehr hilfreich sein. Lies dir genau durch, was das Unternehmen sucht und gehe darauf in deinem Anschreiben ein.
  • Es ist wichtig, den Ansprechpartner direkt anzusprechen. Vermeide es „Sehr geehrte Damen und Herren…“ oder ähnliche Phrasen zu verwenden. Ist der Ansprechpartner bei der Ausschreibung nicht angegeben, recherchiere auf der Unternehmenswebseite nach der Kontaktperson.
  • Gestalte dein Anschreiben so, dass es leicht zu lesen ist. Zu lange Sätze, Rechtschreibfehler, ein komplizierter Satzbau oder ähnliches kann dazu führen, dass der Personalmanager dich schnell aussortiert.
  • Beim Verfassen des Anschreibens ist es wichtig, dass du deine Aussagen belegen kannst. Beschreibe beispielsweise nicht nur, dass du Kenntnisse „Im Organisieren von Events hast“, sondern belege das Ganze, indem du ein paar Referenzprojekte aufzählst, die du durchgeführt hast.
  • Nenne jede Verbindung, die du zum Unternehmen hast. Du hast in deinem letzten Praktikum für einen Zulieferer des Unternehmens gearbeitet oder nutzt schon jahrelang die Software der Firma? Das alles sind Infos, die du unbedingt im Anschreiben erwähnen solltest!
  • Eröffne schließlich das Anschreiben nicht mit der gewohnten Phrase „Hiermit bewerbe ich mit für dich ausgeschriebene Stelle XY…“. Formuliere einen aktiven und direkten Einstieg, wie beispielsweise „Bei meiner Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung fühlte ich mich durch Ihr Stellenangebot direkt angesprochen.“
  • Schließe das Anschreiben damit ab, indem du beschreibst, was dich motiviert, für das jeweilige Unternehmen zu arbeiten. Hier kannst du teilweise auch persönliche Interessen mit einfließen lassen. Das Unternehmen ist im Musikgeschäft tätig? Dann gehört Musik hören natürlich zu deinen Hobbys!

Mit einem fehlerfreien Lebenslauf und individuellem Anschreiben solltest du auf jeden Fall zum Bewerbungsgespräch eingeladen werden.

Du bist immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Job? Dann besuche unser Studo Jobportal. Egal, ob Vollzeit-Teilzeit-, bzw. NebenjobPraktika oder Abschlussarbeiten, es ist bestimmt für jeden etwas dabei.

Wir bieten Studierenden und Absolventen Jobs in ganz Österreich an. Vor allem in den großen Bundesländern: SteiermarkWienOberösterreich und Salzburg, aus allen Bereichen, wie beispielsweise MarketingControllingITWirtschaftTechnikTourismus etc. Auch zu finden in unserer Studo App  im Reiter Jobs.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner weiteren Jobsuche und hoffen, dass dir unsere Tipps dabei weiterhelfen 🙂

Liebe Grüße

Dein Studo Team

(by Verena Fath)