Welche/r Studierende kennt das nicht? Man sitzt in der Vorlesung, obwohl das Bett doch eigentlich viel gemütlicher ist! Wie wäre es aber mit einem kompletten Ortswechsel? Der Semesterstart war sehr anstrengend und du hast auch schon ein paar Prüfungen erfolgreich absolviert? Dann hast du dir eine Belohnung verdient! Gönn dir und deinen Freunden an einem Frühlings-Wochenende im Sommersemester einen Kurzurlaub. Wir haben dir hier wertvolle Tipps zusammengestellt, wie du bei der Planung deines Städtetrips vorgehen sollst ohne, dass deine Brieftasche darunter leiden muss.

Günstige Reiseziele

Du möchtest die Städte Europas näher erkunden ohne viel Geld dabei auszugeben? Städte wie etwa Berlin, Zagreb, Budapest oder Amsterdam bieten viele Möglichkeiten, um einen Low-Budget Kurztrip zu machen. Du kennst diese Städte bereits oder interessierst dich für andere? Dann recherchiere nach anderen Städten und finde dein optimales und leistbares Reiseziel.

Low-Budget Reiseplanung

Sobald du dich und deine Freunde für ein Reiseziel entschieden habt, dann begebt euch auf die Suche nach einer geeigneten Unterkunft vor Ort und nach dem passenden Transportmittel dorthin. Für beides gibt es schon unzählige Plattformen mit unschlagbaren Angeboten. Nehmt euch die Zeit, die Preise zu vergleichen bevor ihr bucht. In den meisten Fällen ist es so, dass die Wochenendangebote kostenintensiver als die Tagesangebote sind. Am besten ist, ihr seht euch zusätzlich auch die Last-Minute-Angebote an. Trotz des Preisvergleichs sind euch die Unterkünfte zu teuer? Dann zieht auch Couchsurfing oder Jugendherbergen in Betracht. Ihr habt eine günstige Unterkunft gefunden, sogar mit Frühstück? Toll! Wie aber gelangt ihr nun kostengünstig zu eurem Reiseziel? Ob mit Bahn, Bus oder Flugzeug – Vergleicht auch hier die Angebote und Preise. Euer Gepäck solltet ihr dabei auf ein Handgepäck beschränken, somit ist eure Brieftasche wieder um ein paar Euro entlastet.

Der Kurzurlaub

Verpflegung, Sightseeing, Fortbewegung vor Ort, Fortgehen – das alles will bezahlt werden! Informiere dich schon vorab, wo ihr günstig Abendessen und Fortgehen könnt. Findet auch heraus bei welchen Sehenswürdigkeiten ihr wenig bis gar keinen Eintritt zu zahlen habt und wie ihr euch am kostengünstigsten vor Ort fortbewegt. Leider ist es so, dass man nahezu bei allen Sehenswürdigkeiten (Museen, Kirchen, Denkmälern etc.) Eintritt zu zahlen hat. An manchen Tagen bzw. zu bestimmten Zeiten bezahlst du jedoch nichts – recherchiere diese Zeiten bzw. Tage. Versucht es ansonsten mithilfe eures Studentenausweises Rabatte für die Eintritte zu erhalten. Ihr seid jung, also könnt ihr das meiste auch zu Fuß machen oder ihr borgt euch vor Ort ein Fahrrad aus, somit erspart ihr euch das Geld für die öffentlichen Verkehrsmittel. Ihr müsst auch nicht zweimal täglich Essen gehen. Es reicht, wenn ihr euch zum Mittagessen einen kleinen Snack besorgt, dann bleibt auch mehr Geld für Getränke übrig.

Du bist bereits im Reisefieber? Dennoch fehlt dir noch das nötige Kleingeld dafür? Du bist dafür schon länger auf der Suche nach einem Nebenjob, der sich optimal mit deinem Studium vereinbaren lässt? Dann klick dich durch unser Studo Jobs Jobportal. Dort findest du 200 Jobinserate speziell für Studierende. Auch verfügbar in unserer Studo App unter Jobs. Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Suche nach einem passenden Nebenjob sowie viel Spaß bei deinem wohlverdienten Kurzurlaub mit deinen Freunden.

Liebe Grüße

Dein Studo Team

(by Verena Fath)