Im Rahmen des Styrian Startup Festivals 2018 (SSF18) organisiert Studo Jobs, eine Marke der Studo App, gemeinsam mit der Jungen Wirtschaft Steiermark eine Startup Jobbörse: Circa zehn ausgewählte Grazer Startups treffen auf erwartet 1.000 Studierende. Wann und wo? Dienstag, 05. Juni, ab 14 Uhr auf der „Spritzer-Wiese“ neben dem KFU-Hauptgebäude.

Aber warum sollten gerade TU-Studierende überhaupt zu diesem Event kommen? Ganz einfach: Weil der Großteil der Startups, die wir dir präsentieren werden, aus der Tech-Branche kommen!

Und warum solltest du eigentlich Interesse daran haben, für ein Startup zu arbeiten? Schließlich kannst du dir mit deinem Studium problemlos aussuchen, bei welchem Big Player du arbeiten willst! Ganz einfach: Weil es für dich als ITler oder Maschinenbauer eine Menge Vorteile hat, deine Karriere bei einem Startup zu beginnen. Hier unsere Top Five!

1. Autonomie

Startups bieten dir die Möglichkeit, in kurzer Zeit ein großes Maß an Verantwortung zu übernehmen (zB. für eigene kleine Projekte), eigene Entscheidungen zu treffen und: Wirklich etwas umzusetzen!

2. Lerneffekt

Erstens: „Erfolgreiche Männer machen ihre Fehler immer nur dann, wenn keiner hinschaut“ – Bill Gates. Genau das gilt für Startups nicht: Sie gehen davon aus, dass Fehler passieren, und deswegen darfst du sie machen. Zweitens: Da die Strukturen – wenn denn schon welche vorhanden – noch nicht so fest sind, mit anderen Worten, die Aufgaben noch nicht so klar verteilt sind, musst du mit anpacken, wo gerade Arbeit anfällt – und stehst somit immer wieder vor neuen Herausforderungen. Man kombiniere Erstens und Zweitens und erhalte: Einen Wahnsinns-Lerneffekt!

3. Weniger Bürokratie

Es ist in Startups viel einfacher Projekte umzusetzen, da die Wege innerhalb des Unternehmens kürzer sind. Du kannst somit effektiver arbeiten und bekommst unmittelbarer Feedback. Bringst du das Unternehmen voran, ist das direkt sichtbar. Und es geht alles etwas schneller voran, was einfach Spaß macht.

4. Motivation

Leistest du gute Arbeit, dann kannst du in einem Startup in überschaubarer Zeit zum „Head of Something“ werden – ein tolles Gefühl, wenn die eigene Arbeit wirklich einen Sinn hat.

5. Lockere Atmosphäre

Gehörst DU auch zu jenen Menschen, die die förmliche Anrede, das „Sie“, nicht so gerne mögen? Das ist gut, denn bei Startups darfst du auch den Chef duzen. Und lass deinen Anzug bitte zu Hause – den brauchst du für dein Gespräch bei der Bank. Startups wollen, dass ihre Mitarbeiter sich wohl fühlen: Dafür sorgen sie mit coolen Events am Abend, einem gemeinsamen Bier sowie (den klischeehaften) Kickertischen und Chill-Ecken.

Überzeugt?! Dann bis zum 05. Juni auf der „Spritzer-Wiese“! Wir freuen uns auf dich!

Achja, fast vergessen: Selbstverständlich darf sich auch jeder Nicht – TUler herzlich von uns eingeladen fühlen. Zum einen suchen unsere Tech-Startups auch motivierte Menschen anderer Studienrichtungen, und zum anderen haben wir ja auch ein paar „normale“ Startups in Petto.

(von Christoph Grothe)