Nach den Sommerferien ist vor den Weihnachtsferien 🙂 Für einige von euch beginnt bereits das Wintersemester, und für manche ist es das erste Semester als Student! Du hast dich in den Sommerferien bestens vom Studienalltag erholt? Dann starte jetzt mit voller Motivation, frischem Elan und neuen Vorsätzen in das bevorstehende Wintersemester. Wir haben hier für dich Tipps zusammengestellt, damit einem erfolgreichem Semester nichts mehr im Wege steht!

1. Mit Studo organisiert durch den Studierenden-Alltag!

Dein Stundenplan ist total chaotisch und unübersichtlich, dadurch verpasst du oft wichtige Kurse und vergisst darauf, deine E-Mails abzurufen? Und wenn es um dein tägliches Mittagessen geht, bist du auch völlig ratlos? Damit ist jetzt Schluss! Egal ob Noten, Stundenplan oder Mail: Studo bietet dir alles in einer App – der wahrscheinlich besten Uniapp die es gibt. So macht studieren Spaß! Der Newsbereich versorgt dich zusätzlich mit Neuigkeiten rund ums Studentenleben. Hier bleibst du up-to-date! Unsere App kümmert sich zudem auch um deine Brieftasche: Egal, ob Neben-Teilzeitjob oder Praktikum bei Studo Jobs findest du den richtigen Studentenjob für dich! Du bist gerade auf der Suche nach einem Unternehmen, mit dessen Kooperation du deine Bachelor-, Master- bzw. Diplomarbeit schreiben kannst? Dann klicke dich ebenfalls durch unser Studo Jobportal – auch zu finden in unserer App im Reiter Jobs. Dank unseres Kooperationspartners iamstudent hast du auch die großartige Möglichkeit, Gutscheine von Unternehmen österreichweit einzulösen. Also, worauf wartest du noch? Hol dir unsere Studo App 🙂

2. Gute Kontakte – gutes Semester

Nur Mut! Es geht vielen Studienanfängern so, dass sie niemanden auf der neuen Hochschule kennen. Geh deshalb offen auf deine zukünftigen Kommilitonen zu und sprich sie einfach an. Der anfängliche Small-Talk wird sich in kürzester Zeit legen. Du wirst bald merken, dass gute Kontakte bzw. Freunde auf deiner Hochschule oft wichtiger sind als zum Beispiel die beste Seminararbeit abzuliefern. Die Studienzeit will man doch schließlich mit anderen teilen und genießen. Teilen, in dem man gemeinsam für Prüfungen büffelt oder sich gegenseitig dabei unterstützt. Genießen, in dem man in der Freizeit viel gemeinsam unternimmt. Und das Wichtigste: Dass man mit seinen Studienfreunden ausgelassen feiert 🙂

3. Motivation ausnutzen

Gerade zu Beginn des neuen Semesters bzw. als Studienanfänger ist die Motivation, ein erfolgreiches Semester zu absolvieren, sehr hoch. Wir empfehlen dir, die anfängliche Motivation auszunutzen und nichts auf die lange Bank zu schieben. Zu Semesterstart erfährst du, was alles auf dich zukommen wird. Beginne deshalb gleich damit gewisse Dinge kleinweise abzuarbeiten. Somit verlierst du in der Prüfungszeit nicht den Überblick, der ansonsten oft mit Demotivation und Frust einhergeht und im völligen Stress endet.

4. Bleib am Ball

Um den Überblick über deine Prüfungen und den anderen geforderten Aufgaben (Projekte, Gruppenarbeiten, Seminararbeiten etc.) zu behalten, ist es oft hilfreich, dass du dir zu Beginn des Semesters einen Lernplan erstellst bzw. mit To-Do Listen arbeitest. Versuche dabei aber eine passende Abwechslung reinzubringen. Damit ist gemeint, dass du nicht tagelang lernst und danach tagelang an einer Seminararbeit schreibst. Somit vermeidest du Eintönigkeit in deinem Studierendenalltag und bleibst aufgrund der Abwechslung motiviert.

5. Zielsetzung

Setze dir zu Beginn des Semesters Ziele, die du erreichen möchtest. Das kann von „Ich möchte lediglich alle Prüfungen bestehen“ bis hin zu „Ich möchte ausschließlich sehr gute Noten haben“ reichen. Wichtig dabei ist jedoch, dass du dabei deine Kompetenzen nicht überschreitest und dir realistische Ziele setzt.

Ganz nach dem Motto „Neues Semester – Neues Glück“ wünschen wir dir ein erfolgreiches und abwechslungsreiches Semester. Und vergiss nicht: Mit unserer Studo App kommst du organisiert durch den Studierenden-Alltag. Wir freuen uns, dass wir dich in diesem Semester zu einem unserer neuen User zählen dürfen 🙂

Liebe Grüße
Deine Studo Team

(by Verena Fath)