„Was studierst du eigentlich genau?“ „Und was willst du später einmal damit machen?“ „Kann man mit diesem Studienfach überhaupt Geld verdienen?“ Diese Fragen dürften allen Sozial- und Geisteswissenschaftlern wie auch den Sprach- und Kulturwissenschaftlern bekannt sein.

Die beliebtesten Studienrichtungen sind nach wie vor BWL, Rechtswissenschaften, Medizin, Informatik und Naturwissenschaften. Die Geisteswissenschaften sowie das Studienfach der Germanistik sind sehr beliebt, auch wenn deren Berufsaussichten im Vergleich dazu nicht sehr rosig prognostiziert sind. Dennoch konnten in den vergangenen Jahren viele, nämlich 327.000, ausgeschriebene Stellen, die sich nicht direkt an Absolventen der Geisteswissenschaften richteten, durch diese besetzt werden. Der große Nachteil: Geisteswissenschaftler verdienen dabei weit weniger als Absolventen anderer Studienrichtungen. Aber es zeigt sich dennoch, dass Absolventen seltener Studienfächer in allen Branchen gefragt sind 🙂

Zurück zum Studienfach Germanistik: An welchen Hochschulen kannst du Germanistik studieren? Welche beruflichen Perspektiven bietet dir dieses Studienfach und ist es wirklich – wie im Titel formuliert – ein brotloses Studienfach?

Welche Studienmöglichkeiten habe ich und an welchen Hochschulen kann ich Germanistik studieren?

Germanistik kannst du fast an jeder Universität studieren. In Österreich gibt es 10 Germanistik Bachelor-Studiengänge in den Bundesländern Kärnten, Salzburg, Tirol, Steiermark und Wien. Hier findest du eine Auflistung an welchen Hochschulen bzw. Fernhochschulen du Germanistik (inkl. Spezialisierungen) studieren kannst. Auf Fachhochschulen und Fernhochschulen gehört Germanistik bis dato noch nicht zum klassischen Programm. Sie bieten jedoch teilweise verwandte Fächer mit Praxisbezug an.

Nach dem Germanistikstudium

Der Vorteil eines Germanistikstudiums: Dir steht ein breites Berufsfeld offen. Der Nachteil im Bachelorstudium: Du kannst keine Spezialisierungen vorweisen!

Das Germanistikstudium bereitet dich auf kein bestimmtes Berufsfeld vor. Aus diesem Grund ist dieses Studium als brotlose Kunst verschrien. Praktika verhelfen dir aber dazu, dich schon während deines Studiums auf deine berufliche Karriere vorzubereiten, um dir den Berufseinstieg zu erleichtern.

Sehr viele Germanisten zieht es nach der Absolvierung ihres Studiums in die Branchen Medien, Kultur und Verlagswesen. Dir stehen jedoch alle Berufsbranchen offen, in denen es um Kommunikation und Text geht. Du kannst beispielsweise bei der Kleinen Zeitung, bei Futter oder als professioneller Blogger deine Karriere starten. Im Durchschnitt benötigen Absolventen eines Germanistikstudiums etwa 1 Jahr bis sie eine Vollzeitstelle gefunden haben, in der sie ein verhältnismäßig geringes Monatsbruttogehalt von etwa 1.600 € verdienen. Dein Gehalt hängt jedoch maßgeblich von der Branche ab, in der du arbeitest.

Praktika während deines Studiums sind wichtig, um dir erstens den Berufseinstieg zu erleichtern und zweitens, um herauszufinden, wohin du dich zukünftig beruflich entwickeln möchtest, vor allem wenn du ein Student eines seltenen Studienfachs bist. Besuche dazu unser Studierenden Jobportal Studo Jobs. Dort findest du zahlreiche Praktika. Auch verfügbar in der Studo App im Reiter Jobs.

Liebe Grüße

Dein Studo Team

(by Verena Fath)